Ein mögliches Ritual in den Rauhnächten

  1. Schreibe 13 deiner Wünsche für das neue Jahr auf 13 kleine Zettelchen. (Gut geeignet sind kleine „Posterzettel“ mit einem Kleberand.) Sie werden zusammengelegt und am besten mit dem Kleberand verklebt. Wichtig ist es, dass sie von außen nicht unterscheidbar sind.
  2. In jeder Rauhnacht wird ein Zettel gezogen, nicht gelesen ( man soll also nicht wissen, welcher der 13 Wünsche es ist) und der Zettel wird verbrannt.
  3. Nach der 12. Rauhnacht, also am 6. Januar, bleibt dir ein Zettel mit einem Wunsch übrig. Dies ist der Wunsch, um dessen Erfüllung du dich in diesem Jahr selbst kümmern darfst.

Viel Spaß und Erfolg!

1 Gedanke zu „Ein mögliches Ritual in den Rauhnächten

  1. Vielen Dank Euch zwei für diesen Tipp!
    Danke für die schönen gemeinsamen Momente im vergangenen Jahr! Ich bin froh und dankbar, Euch zu kennen und auf die Begegnungen, die mir immer gut getan haben! Ich freue mich auf nächstes Jahr!
    Liebe Grüsse aus der Kreishauptstadt;)
    Moni

Schreibe einen Kommentar zu Moni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.